Bodenbewegung intensiv



22. bis 24.07.16 in Berlin:

Entdeckung der dritten Dimension, dem Raum der Bewegungen in der Massage

Im Juli findet der nächste Kurs Bodenbewegung in der Massage vom 22. bis 24.07.16 statt.

Das Ziel dieses Wochenendes ist es, durch Körperbewegung des Massierten und dem Körpers des Masseurs mehr flow und Geschmeidigkeit in die Massage zu bringen. Dazu werden Techniken und Möglichkeiten erlernt und geübt. In dem Fortbildungskurs wird vermittelt, wie wir mit Leichtigkeit einen anderen Körper bewegen können und Lageveränderungen fliesend umsetzen.

Der Kurs ist für alle geeignet, die Tantramassagen oder ähnliche Massagen bereits ausüben und diese auf eine neue Qualität heben wollen. Dieser Wochend-Kurs ist als Wahl-Modul der Tantramassage-Ausbildung anerkannt. Für Mitglieder des Berliner Massageteams gibt es die Möglichkeit, den Präsenzteam-Rabatt anrechnen zu lassen.

TM-AusbildungWarum dieser Kurs? Die meisten Massagen werden so ausgeführt, dass der Massierte vielfach in statischen Positionen für die Dauer Massage verbleibt und maximal ein bis zwei mal die Lage verändert. Diese Lageänderung führt der Gast dann nach Aufforderung durch den Masseur selbstständig aus, was den entspannenden Fluss der Massage unterbricht.
In dem Workshop lernen wir den Massierten zu bewegen ohne diesen Entspannungsfluss zu unterbrechen, ohne Ihm zu sagen was er tun soll, sondern wir bewegen den Massierten. Er darf seine Entspannung weiter genießen. Damit entsteht ein durchgängiger Flow, der ganz-körperlich wahrgenommen wird und viel tiefer geht. Der Massierte fühlt sich nicht nur von außen berührt, sondern auch tief innerlich.

Der Massierte und der Masseur werden in der Massage zu einer sich bewegenden Einheit, indem die dritte Dimension dazukommt und die Wahrnehmung der eigenen Position im Raum verloren geht. Der Gast nimmt nicht mehr wahr in welcher Lage er sich befindet und es ist ihm unklar wie er dort mit Leichtigkeit hingekommen ist. Es entsteht damit ein unbeschreibliches Körpergefühl, was bei zweidimensionaler Massage nicht eintritt.
Es geht also nicht um das Erlernen von Massagestrichen, diese sollten Voraussetzung für den Workshop sein. Es geht darum, über die Bewegung von sich selbst und dem Massierten die Qualität der Massage in die dritte Dimension, in einen dreidimensionalen Raum zu transformieren.

Dazu werden u.a. folgende Sequenzen vermittelt und geübt:

  • drehen von Rücken- in Bauchlage und umgekehrt
  • für die Lingam-, Yoni- Massage sich zwischen die Beine das Massierten setzen und die Position wieder verlassen
  • vom Stehen ins Liegen oder sitzen kommen
  • ins Sitzen und wieder ins liegen kommen
  • wie bewege ich den Gast und führe meine Massage weiter aus
  • Wie kann ich mich selbst in der Massage bewegen um nicht zu verkrampfen und selber in einem angenehmen Flow zu bleiben
  • Wie kann ich meinen Massage so verändern, das der Gast die Lageveränderung als ein Teil Massage empfindet und nicht als Unterbrechung der Massage für einen Lageveränderung, bei dem der Flow verlorengeht.

Der Kurs wird von Ingo und Stefan geleitet und findet vom 22. bis zum 24. Juli statt, er beginnt am Freitag bereits um 18 Uhr und endet am Sonntag mit der Abschlussrunde voraussichtlich um 20 Uhr.
Dieser Wochenendkurs findet mit Übernachtung und Verpflegung vor Ort statt, da wir morgens pünktlich beginnen wollen und abends in der Regel bis mindestens 23 Uhr auf dem Boden „turnen“ werden 🙂

Zur Einstimmung gibt es am Freitag Abend Kontaktimprovisation unter der Anleitung von Christopher Gottwald.

Der Teilnahmebeitrag beläuft sich auf 300,00 € incl. Unterkunft und Pausenverpflegung.
Für Teilnehmer/innen, welche die aktuelle Tantramassageausbildung nach Andro im Diamond Lotus durchlaufen, gibt es 15 % Rabatt.
Für Masseur/innen aus dem Tantramassageverband gibt es ebenfalls 15 % Rabatt.
Für Mitglieder aus dem Berliner Massageteam gibt es zusätzlich den Präsenzteam-Rabatt.

Schreibe einen Kommentar